Mannschaft U 8


Jahrgang 2013
(JSG Ilmenautal)

Aktuelle U8-Mannschaft der JSG Ilmenautal mit den Kindern Carlo, Ewald, Fenno, Finn, Jannis, Joel, Julian, Lennard und Lennart, Nionel und Oscar (es fehlt Melina) sowie den Junior-Trainern Alexander Zühlke und Jakob Boeing mit Coach Andreas Behne

Das Team U 8 nimmt am Spielbetrieb 2020/2021 (Herbstserie)
im NFV-Kreis Weide-Wendland (Nord-KK/St. 2) teil.

Hier sind nähere Informationen
zum Spielbetrieb zu finden:
Bitte hier Klicken

Trainingszeiten

Jahreszeit Tag/Uhrzeit Übungsleiter Trainingsort Heimspiele
         
Sommer Dienstag
16:00-17:30
  Melbeck  
    Andreas Behne
04134 6291
0157 58346740
  Melbeck
  Donnerstag
16:00-17:30
  Melbeck  
         
Winter        
         

Liebe U 8-Fußballkids,

Alex und ich haben für Euch einige Fußballübungen auf Video aufgenommen, mit denen Ihr Euch in der trainingsfreien „Coronazeit“ beschäftigen könnt.
Der Schwerpunkt bei den Videoclips liegt bewusst beim Üben technischer Fertigkeiten. Fast alle Aufgaben haben wir in den zurückliegenden Monaten versucht, Euch beizubringen. Allerdings erreicht man eine hohe Handlungssicherheit hin zur Perfektion erst, wenn die Übungen ständig wiederholt werden. Wenn man das Trainingsprogramm oder Aufwärmprogramm vorm Spiel nicht nur von Top-Mannschaften anschaut, wird man feststellen, dass auch die Profis einfachste Übungen ständig wiederholen. Ihr werdet zunächst mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht alle Übungen sofort wieder beherrschen können. Das ist völlig normal, seid also nicht frustriert. Nach mehrfachem Üben einzelner Aufgaben werdet Ihr aber ganz bestimmt feststellen, dass Ihr diese Aufgaben immer besser ausführen könnt. Seid also geduldig und übt fleißig.

Einzelne Übungen werdet Ihr auch bei Euch zu Hause durchführen können. Klärt aber unbedingt mit Euren Eltern, welche das sein dürfen. Der „weite Einwurf“ wird ganz bestimmt nicht dazu gehören.

Besser kann man trainieren, wenn man Unterstützung hat. Vielleicht helfen Euch Eure Eltern, Geschwister oder andere Personen, zu denen man während des leichten Lockdowns/der leichten Quarantäne Kontakt haben darf.

Wichtig ist, dass ihr unbedingt erst einmal die einzelnen Übungsabläufe ganz langsam ausführt, um diese sicher beherrschen zu können. Erst dann solltet ihr nach und nach schneller werden.
Es gilt natürlich auch bei diesen Videoübungen der Grundsatz: „Sicherheit vor Schnelligkeit“

Die einzelnen Videoclips wurden mit der Videofunktion meiner Spiegelreflexkamera aufgenommen. Die Bildqualität ist mäßig, die einzelnen Clips sind auch nicht weiterbearbeitet oder erneut vertont worden. Das Inhaltliche dürfte jedoch verständlich sein, darauf kommt es ja hauptsächlich auch an. Wenn jemand in der nachträglichen Bearbeitung von Kurzvideos Erfahrung, Zeit und Lust hat, die Videos weiter zu bearbeiten, dann würde ich mich über eine entsprechende Rückmeldung freuen.

Ansonsten wäre es klasse, wenn Eure Eltern oder andere Personen kurze Videoclips mit dem Handy von Eurem „Heimtraining“ fertigen und diese in unsere U 8-WhatsApp-Gruppe einstellen lasst oder direkt an mich sendet.

Alex und ich wünschen Euch nun viel Spaß beim Trainieren ohne Trainer.

Zu den einzelnen Übungen

Übung - Grundposition beim Fußballspielen (Video ansehen)

Wichtig ist zunächst, dass wir uns richtig hinstellen. Das gilt übrigens für fast alle Aktionen beim Fußball. Diese „Grundstellung“ bewirkt eine größere Beweglichkeit. Der Oberkörper ist leicht nach vorne gebeugt. Die Beine sind ca. 40 cm (je nach Körpergröße) auseinander und leicht in den Knien eingeknickt. Die Füße sind parallel aufgesetzt und zeigen nach vorn. Das Körpergewicht liegt auf den Vorderfüßen bzw. Fußballen.

Übung - Ball stoppen (Video ansehen)

Die Grundstellung wird eingenommen.
Zunächst stoppen wir den ankommenden Ball mit der Innenseite eines Fußes und halten die Fußinnenseite in die Richtung des ankommenden Balles. Der Körper befindet dabei hinter dem zu stoppenden Ball.
Die zweite Methode des Ballstoppens ist genauso einfach. Wir treten einfach auf den ankommenden Ball. Auch hier sollte der Körper sich hinter dem Ball befinden.
Für den Fall, dass der Ball mal nicht genau ankommen sollte, können wir aus der Grundstellung heraus mit Seitstepps sicherstellen, dass sich der Körper bei der Ballankunft sich hinter dem Ball befindet und wir diesen dann durch Drauftreten oder Hinhalten der Fußinnenseite stoppen. Das Ballstoppen sollte mit beiden Füßen geübt werden.

Übung - Ball passen (Video ansehen)

Wir nehmen wieder die Grundstellung ein und stehen „locker“.
Der Ball liegt vor oder leicht neben unserem Körper. Die Fußspitze des Standbeines zeigt in die Richtung, wohin der Ball gespielt werden soll. Mit der Innenseite des Schussfußes treffen wir den Ball mittig und schwingen danach das Schussbein leicht durch. Wenn das Passen mit einem Bein oder Fuß schon gut klappt, trainieren wir den anderen Fuß.

Übung - Passspiel an die Wand (Video ansehen)

In dieser Übung können wir sowohl das Passen als auch das Stoppen des Balles trainieren. Bei dieser Übung müssen wir herausfinden, wie stark wir den Ball passen, damit dieser genau zurückkommt. Zunächst nehmen wir wieder die Grundstellung ein.
Wie in der Übung zuvor liegt der Ball zunächst liegt vor oder leicht neben unserem Körper. Die Fußspitze des Standbeines zeigt in Richtung Wand. Mit der Innenseite des Schussfußes treffen wir den Ball mittig und schwingen danach das Schussbein leicht durch.
Den von der Wand zurückprallenden Ball stoppen wir entweder mit der Fußinnenseite oder wir treten auf den ankommenden Ball.
Wenn der Ball mal nicht genau ankommen sollte, so können wir aus der Grundstellung heraus mit Seitstepps sicherstellen, dass sich der Körper bei der Ballankunft sich vor dem Ball befindet.
Bitte auch mit dem anderen Fuß gegen die Wand passen und den zurückkommenden Ball stoppen.

Übung – einfacher Slalom (Video ansehen)

Bitte in der Grundstellung „locker stehen“.
Wir gehen langsam mit dem Ball durch den Slalomparcour und führen dabei den Ball mit der rechten Innenseite des linken und rechten Fußes. Der ballführende Fuß ist dabei immer der Außenfuß zum Hindernis. Mal ist es folglich der rechte oder linke Fuß. Das ist immer davon abhängig, an welcher Seite wir das Hindernis passieren wollen.
Der Wechsel des Fußes erfolgt zwischen den Hindernissen. Wir können das Tempo steigern, wenn wir in der Ballführung sicherer geworden sind.

Übung – schwierigerer Slalom mit einem ballführenden Fuß (Video ansehen)

Bitte in der Grundstellung „locker stehen“.
Wir gehen langsam mit dem Ball durch den Slalomparcour und führen dabei den Ball mit der rechten Innenseite des linken und rechten Fußes. Die Außenseite des Fußes übernimmt die Aufgabe des jeweils anderen Fußes aus der vorigen Übung.
Der Wechsel von der Innen- auf die Außenseite des Fußes erfolgt wieder zwischen den Hütchen oder Hindernissen. Der ballführende Fuß sollte sich immer zwischen Ball und Hindernis/Hütchen befinden. Je nach erworbener Sicherheit können wir wieder das Tempo etwas steigern.

Übung – eine „Acht“ laufen (Video ansehen)

Wenn wenig Platz für einen Slalom vorhanden sein sollte, kann man mit dieser Übung sowohl beid- als auch einfüßig leichte Richtungsänderungen wie beim Slalom trainieren. Zwischen zwei Hütchen oder Hindernissen laufen wir in einer „Endlosschlaufe“ eine Acht. Bitte darauf achten, dass der Wechsel des ballführenden Fußes immer zwischen den Hindernissen erfolgt. Das betrifft ebenso bei einfüßiger Ballführung den Wechsel zwischen Fußinnen- und Fußaußenseite.

Übung – Ball neben dem Körper mitführen (Video ansehen)

Der Ball befindet sich neben dem Körper. Die Innenseite des ballführenden Fußes wird vorne auf den Ball gesetzt und rollt auf dem Ball nach hinten ab. Der Fuß wieder hochgenommen, der Ball rollt nun etwas nach vorne. Dieser Vorgang wird nun mehrfach wiederholt, währenddessen man sich nach vorne bewegt. Die Übung kann auch im Rückwärtsgehen in die andere Richtung ausgegführt werden. Die Innenseite des Fußes wird nur auf der hinteren Ballseite aufgesetzt und auf dem Ball nach vorne in Richtung Körper gezogen. Beide Teilübungen auch mit dem anderen Fuß ausführen.

Übung – Ball zwischen den Füßen pendeln lassen (Video ansehen)
Grundstellung einnehmen und wirklich locker stehen.
Im Stand wird der Ball nun langsam zwischen dem rechten und linken Innenfuß hin und her gespielt. Wenn man diese Übung schon relativ sicher ausgeführt werden kann, bewegt man sich mit dem zwischen den beiden Füßen pendelnden Ball nach vorn. Bei der dritten Teilübung bewegt man sich entsprechend nach hinten.

Übung – Ball stoppen und 180 Grad-Richtungsänderung ausführen (Video ansehen)
Der Ball wird entweder mit der Innenseite des Fußes oder durch das Drauftreten gestoppt. Der Fuß wird im hinteren Bereich des Balles gerade aufgesetzt. Mit dem aufgesetzten Fuß wird der Ball in Richtung Körper gezogen und abgesetzt. Der Ball rollt nach hinten. Wir führen eine halbe Körperdrehung durch und gehen mit dem Ball nach hinten davon.

Übung – Ball stoppen und 90 Grad- Richtungsänderung ausführen (Video ansehen)

Der Ball wird entweder mit der Innenseite des Fußes oder durch das Drauftreten gestoppt. Der Fuß wird im hinteren Bereich des Balles gerade aufgesetzt. Mit dem aufgesetzten Fuß wird der Ball in Richtung Körper gezogen und abgesetzt. Wenn der Ball sich hinter dem Körper befindet, wird dieser mit dem Fuß, der den Ball nach hinten gezogen hat, kurz mit der vorderen Innenseite angekickt. Wir führen eine 90 Grad-Drehung durch und gehen mit dem Ball davon. Diese Übung auch mit dem anderen Fuß ausführen und dann in die entgegengesetzte Richtung mit dem Ball weggehen.

Übung – Ball stoppen und hinter dem Körper herumführen (Video ansehen)

Der Ball wird entweder mit der Innenseite des Fußes oder durch das Drauftreten gestoppt. Der Fuß wird im hinteren Bereich des Balles gerade aufgesetzt. Mit dem aufgesetzten Fuß wird der Ball in Richtung Körper gezogen und abgesetzt. Wenn der Ball sich hinter dem Körper befindet, wird dieser mit dem Fuß, der den Ball nach hinten gezogen hat, kurz mit der vorderen Innenseite angekickt. Diesen Fuß wieder aufsetzen und mit der Innenseite des anderen Fußes den Ball nach vorne spielen und dann dem Ball folgen.

Übung – Ball stoppen und mit Täuschung des Gegners diesen passieren (Video ansehen)

Wir stehen wieder locker. Die Füße befinden sich in einem Abstand von ca. 40 cm nebeneinander. Der Ball liegt mittig etwas vor dem Körper. Mit dem rechten Fuß setzten wir rechtsseitig auf dem Ball auf und rollen den Fuß auf dem Ball nach links ab. Der Fuß wird nun zwischen dem linken Fuß und dem Ball auf dem Boden kurz aufgesetzt. Danach wird der Ball nun mit der Außenseite des rechten Fußes wieder nach rechts gespielt. Dem Ball wird kurz gefolgt, um diesen dann erneut mit der Innenseite des rechten Fußes nach vorne zu kicken. Nun ist es wichtig, mit dem Ankicken des Balles nach vorne schlagartig Geschwindigkeit aufzunehmen, um sich von dem getäuschten Gegenspieler schnell zu entfernen. Die Übung auch mit dem anderen Fuß ausführen.

Übung – Übersteiger (Video ansehen)

Wir stehen wieder locker. Die Füße befinden sich in einem Abstand von ca. 40 cm nebeneinander. Der Ball liegt mittig etwas vor dem Körper. Den rechten Fuß ziehen wir hinter dem Ball an den linken Fuß heran, setzen diesen kurz auf und beschreiben nun mit dem Fuß einen Halbkreis vor dem Ball nach rechts. Der rechte Fuß wird rechts neben dem Ball aufgesetzt. Kurze Gewichtsverlagerung auf den rechten Fuß. Dadurch soll der Gegner glauben, dass wir auf dieser Seite an ihm vorbei wollen. Nun wird der linke Fuß hinter dem Ball an den rechten Fuß herangezogen und kurz aufgesetzt. Dieser befindet sich nun zwischen Ball und rechtem Fuß. Mit der Außenseite des linken Fußes wird der Ball kurz nach links und sofort danach mit der Innenseite des linken Fußes mit einer gleichzeitigen Tempoaufnahme nach vorne gespielt.
Wichtig: Die Übung zunächst sehr langsam ausführen, bis alle Bewegungsabläufe richtig beherrscht werden.
Wenn wir am Gegner links vorbei wollen, müssen wir die Übung mit dem rechten Fuß beginnen. Wollen wir rechts vorbei, beginnen wir mit dem linken Fuß.

Übung – weiter Einwurf (
Video ansehen)

Der Einwurf muss vor der Außenlinie ausgeführt werden. Das Spielfeld darf dabei nicht betreten werden. Wir stehen ca. 2 Schritte vor der Außenlinie. Wir halten den Ball mit beiden Händen vor dem Körper.
Schritt 1. Anderer Fuß und 2. Schritt, Fuß wird aufgesetzt. Der Ball wird mit beiden gestreckten Armen über dem Kopf hinter den Körper geführt. Der Rücken ist gebogen („Flitzebogen“) Schritt 3. Fuß wird neben dem anderen aufgesetzt. Gleichzeit wird der Ball mit beiden Armen über dem Kopf nach vorne geschleudert.
Wichtig: Beim Abwurf müssen beide Füße mit den beiden Sohlen komplett aufgesetzt sein.

Druckerei Buchheister setzt großzügiges Engagement fort

Die Druckerei Buchheister GmbH setzt Ihr großzügiges Engagement für die Fußballjugend des SV Ilmenau und der JSG Ilmenautal fort.

Seit vielen Jahren engagiert sich der Geschäftsführer der Lüneburger „Druckerei Buchheister GmbH“, Christoph Zühlke, mit Sach- und Geldzuwendungen insbesondere für die Fußballjugend des SV Ilmenau, die somit auch der JSG Ilmenautal zugutekommen. So konnten sich beispielsweise zum aktuellen Saisonbeginn im August d.J. die Kinder der U8 und die Jugendlichen der U 15 jeweils über einen tollen neuen Trikotsatz freuen.

Ohne das besonders anerkennenswerte andauernde Engagement von Christoph Zühlke und seiner Firma für den SV Ilmenau wären verschiedene Sportangebote für Kinder und Jugendliche des SV Ilmenau bzw. der JSG Ilmenautal in der Vergangenheit so nicht zu realisieren gewesen.

Die Fußballjugend und der Vorstand des SV Ilmenau bedanken sich auch an dieser Stelle bei Herrn Zühlke für die beispielgebende tatkräftige Unterstützung seines und unseres Vereins.

Bitte besuchen Sie die Homepage unseres Sponsors und informieren Sie sich über das breit gefächerte Angebot der Firma,

Druckerei Buchheister GmbH
August-Wellenkamp-Str. 13-15
21337 Lüneburg
Tel. 04131 270 80
E-Mail: info@druckerreibuchheister.de
www.druckereibuchheister.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren