News & Events

SVI Fußballcamp 2024

Ein weiteres alljährlich bekanntes Event erwartet Euch im Sommer 2024. In der Zeit vom 29. Juli bis zum 02. August 2024 findet auf dem Sportplatz in Melbeck jeweils in der Zeit von 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr das SVI-Fußballcamp 2024 statt.

Ausgebildetes Trainerpersonal wird für die fünftägige Dauer des Camps abwechslungsreiche Übungen zusammenstellen und Spiele bereit stellen, die den teilnehmenden Kindern wie in den letzten Jahren wieder viel Freude und großen Spaß bereiten sollen. Wir werden neben dem großen Trainingsangebot auch eine Mittagsverpflegung anbieten die im Preis mit inbegriffen ist. Unser Vereinswirt „Willi“ Willberg wird die Kinder wie in den Jahren zuvor mit Köstlichkeiten verzaubern.

Dieses Angebot richtet sich an Kinder der Jahrgänge 2015 bis 2011 (U9 bis U13 der neuen Saison 2024/2025).

Die Einladung richtet sich nicht nur an Vereinsmitglieder des SV Ilmenau, sondern auch an JSG-Ilmenautal-Kicker als auch an Nichtmitglieder. Die Teilnahmegebühr beträgt lediglich 90,- EUR.
Für die Teilnahme bekommen die Kinder ein Trikot und ein weiteres kleines Geschenk zur Erinnerung an das Fußballcamp 2024.
Verbindliche Anmeldungen bitte in Anbetracht des auf ca. 50 Personen begrenzten Teilnehmerfeldes schnellstmöglich per E-Mail an die Geschäftsstelle des SV Ilmenau senden: sv_ilmenau@t-online.de

Die Anmeldung sollte enthalten:
- Name des Kindes
- Geburtsdatum des Kindes
- Anschrift des Kindes
- telefonische Erreichbarkeit der Eltern
- Konfektionsgröße für das Trikot
- Angabe zur Vereinszugehörigkeit
- wichtige personenbezogene Hinweise (z.B. Erkrankungen wie Allergien)

Darüber hinaus benötigen wir die aktuelle E-Mail Adresse an die seitens des SV Ilmenau ergänzende Informationen mitgeteilt werden können. Wer nicht damit einverstanden ist, dass von seinem Kind während der Veranstaltung Fotos gefertigt und ggf. in den örtlichen Medien und/oder auf der Homepage des SV Ilmenau veröffentlicht werden, möchte die bitte ausdrücklich in der E-Mail seiner Anmeldung mitteilen. Wir wollen vermeiden, ohne Genehmigung der Eltern, Aufnahmen von Kindern deren Namen persönlich zuordnen zu können.

Euer SV Ilmenau v. 1923 e.V.
Geschäftsstelle

Warum befinden sich "die hellsten Leuchten" des Landkreises in Melbeck? Jahreshauptversammlung des SV Ilmenau am 23. Februar 2024

Fast 3 1/2 Stunden dauerte die diesjährige Jahreshauptversammlung des SV Ilmenau (SVI), an der 68 Mitglieder teilnahmen. Rappelvoll war an diesem Abend das SVI-Vereinsheim. Es galt, gemeinsam eine inhaltlich umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten; insofern wird der nachstehende Bericht „etwas ausführlicher“ ausfallen.

Der 1. Vorsitzende des Vereins, Michael Keil, dankte in seinem Bericht zunächst allen hauptamtlichen und nebenamtlichen Beschäftigten des Vereins für ihr Engagement.

Für eine weitere Amtszeit stehen die langjährigen Vorstandsmitglieder Jürgen Stebani (2. Vorsitzender) und Stefan Garz (Schriftführer) nicht mehr zur Verfügung. Michael Keil dankte beiden für ihre Tätigkeit und würdigte ihren Einsatz mit einem Statement; langanhaltender Beifall war der Dank der anwesenden Mitglieder für die verdienstvolle Aufgabenerfüllung der beiden ausscheidenden Vorstandsmitglieder.

Er erwähnte auch die Vereinsaktivitäten anlässlich des Jubiläumsjahres 2023 mit Veranstaltungen in Melbeck und Deutsch Evern. Lobend erwähnte er das „Chronik-Team“, dass zum 100jährigen Vereinsjubiläum eine gebunden Vereinschronik in Zusammenarbeit mit der Druckerei Buchheister erstellt hat.

Im April 2023 fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt, in der nach ausführlicher Darstellung und Diskussion einstimmig der Beitritt des SV Ilmenau zum Jugendförderverein beschlossen wurde.

Für Renovierungsarbeiten am Fitnesscenter, Instandsetzungsarbeiten auf der Sportanlage in Melbeck und auf dem Tennisgelände mussten insgesamt € 25.000 ausgegeben werden. Auch für die Beschaffung eines neuen Vereinsbusses mussten über € 45.000 investiert werden.

Seit Anfang Februar verfügt der SV Ilmenau nun über eine neue LED-Flutlichtanlage, von der sich der Verein eine nicht unwesentliche Kostenersparnis verspricht. Die neuen LED-Elemente können die beiden Hauptplätze, den Jugendplatz und den DFB-Fußballkäfig taghell ausleuchten. Gesondert können einzelne LED- Strahler angesteuert werden. Zudem lässt sich die Lichtintensität in verschiedene Modi einstellen, und dieses alles per Handy-App. Beindruckend ist zudem, dass nicht unnötige Flächen ausgeleuchtet werden. Die Einstellung der LED-Strahler konnte von den Lichttechnikern so genau vorgenommen werden, dass ausschließlich nur die Spiel-/Trainingsfelder beleuchtet werden. Die Beeinträchtigung von Bewohnern der Nachbargrundstücke wird somit auf das technisch machbare Minimum reduziert.

Dank des Engagements von Jürgen Stebani konnten diverse Zuschüsse für die € 78.000 kostende Anlage generiert werden. Der Eigenanteil des SVI beläuft sich „lediglich“ auf € 15.000; da kann man wohl getrost von einem „guten Geschäft“ sprechen.

Dem Bürgermeister Melbecks, Christoph Kleineberg, ist nicht zu widersprechen, wenn er anlässlich seines Grußwortes feststellte, „dass sich die hellsten Leuchten des Landkreises nun in Melbeck befinden“. Die stellvertretende Bürgermeisterin von Deutsch Evern, Ulrike Walter, wies ihrerseits auf den bevorstehenden Schulneubau auf dem Sportplatzgelände und die Auswirkung auf das SVI-Sportgelände hin (u.a. Drehen des tiefer gelegenen B-Platzes um 90 Grad). Bleibt zu hoffen, dass die neu zu errichtenden Flutlichtleuchten in Deutsch Evern ebenso hell wie in Melbeck erstrahlen werden.

Das Umbauprojekt auf der Sportanlage in Deutsch Evern, die Sondierung von Erweiterungsmaßnahmen des Fitness-Centers in Melbeck sowie die Kooperationsmöglichkeiten mit Partnervereinen stehen laut weiterer Ausführungen des 1. Vorsitzenden, auf der Agenda des Vereins im aktuellen Jahr.

Seit dem 1. Juli 2023 werden die Geschäfte des SV Ilmenau von Patrick Hotau geführt, der den in den Ruhestand gewechselten Gerhard Schulz in diesem Tätigkeitsbereich abgelöst hat. Gerhard Schulz wurde bereits anlässlich des SVI-Neujahrsempfangs verabschiedet und für sein langjähriges Engagement für den Verein mit Dank gewürdigt. Patrick Hotau wird bei der Wahrnehmung seiner neuen Aufgaben von Sandra Rolack als Teilzeitkraft unterstützt. Ausdrücklich lobte Michael Keil dieses „hochmotivierte und kompetente Team“.

Das Highlight des Abends war die Wahl von Uwe Jörns und Wolfgang Ries zu Ehrenmitgliedern des Vereins. Mit „Standing Ovations“ bekundete die Mitgliederversammlung den beiden hoch verdienten Vereinsmitgliedern Ihren besonderen Dank und Anerkennung für Ihre Verdienste um den SV Ilmenau.

Wolfgang Ries wurde zusammen mit Arnold Elvers und Klaus Armbrecht auch noch in den Ehrenrat gewählt.

Die Mitglieder erörterten am Abend auch die vom Vorstand vorgeschlagene Satzungsänderung, die an die faktischen Gegebenheiten im Verein angepasst werden sollte. Die Änderungsvorschläge wurden angenommen. Der Verein wird zukünftig von einem fünfköpfigen Gremium, das sich aus dem 1. und 2. Vorsitzenden, dem Schatzmeister, dem Vorstand Sport sowie dem Vorstand Öffentlichkeitsarbeit/Organisation zusammensetzt (selbstverständlich können in diesen Ämtern auch Personen anderen Geschlechts gewählt werden). Ebenso wurde der Aufgabenbereich der Vorstandmitglieder neu definiert und in der Satzung niedergeschrieben. Den dreiköpfigen „geschäftsführenden Vorstand“ nach Maßgabe des BGB bilden weiterhin die beiden Vorsitzenden und der Schatzmeister.

Neben der Jahreshaupt-/Mitgliederversammlung, dem Vorstand und dem Ehrenrat werden laut neuer Satzung auch die Abteilungsleitende Organe des Vereins sein.

Christoph Zühlke (Kassenwart) und Patrick Hotau (SVI-Geschäftsführer) erklärten den Mitgliedern das Zahlenwerk des Vereins für das zurückliegende und das aktuelle Geschäftsjahr.

1437 Mitglieder verzeichnete der Verein zu Beginn des Geschäftsjahres 2024. Zwischenzeitlich hat sich die Mitgliederzahl bereits auf knapp 1500 erhöht.

Die Sicherung der Liquidität und die Stärkung der Rücklagen seien wesentliche Finanzeckpfeiler der nächsten Jahre, so der Kassenwart Christoph Zühlke. Auf diese Notwendigkeit hatte zuvor auch Michael Keilin seinem Bericht hingewiesen.

Für das bereits begonnene Geschäftsjahr mahnte Christoph Zühlke zur Sparsamkeit, um weiterhin neue Projekte planen und seriös umsetzen zu können.

Diverse Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten an den SVI-Sportanlagen und die außerplanmäßige erforderliche Beschaffung eines neuen Vereinsbusses führten zu hohen Ausgaben, die nicht jährlich zu bewältigen sind.

Ein detaillierte Power-Point-Präsentation von Patrick Hotau mit Angaben zu Aktiva und Passiva, Gewinn- und Verlustaufstellungen einzelner Abteilungen belegte den Anwesenden der Versammlung, dass der SV Ilmenau nach wie vor ein „finanziell gesunder Verein“ ist. Christina Schulz und der urlaubsbedingt abwesende Joachim Komander hatten nach einer Kassenprüfung ohne Beanstandungen der Versammlung auch empfohlen, den Vorstand zu entlasten. Diesem Vorschlag folgten die anwesenden Mitglieder einstimmig.

Patrick Hotau erklärte auch den finanziellen Ansatz einzelner Kostenstellen des Vereins für das Geschäftsjahr 2024. Der Etat wird ein Volumen von € 420.900,-- einnehmen. Ein ehrgeiziges und anspruchsvolles Ziel, mit ca. € 25.000 weniger als im Jahr zuvor auskommen zu wollen.

Erstaunt zeigten sich wohl die meisten Mitglieder, dass der Beitritt des SV Ilmenau mit der Fußballjugendabteilung (ab U 14) zum Jugendförderverein Lüneburg den Etat des SV Ilmenau nicht be- sondern eher entlastet. Im Detail erklärte Michael Keil hier die belegbaren Ausgaben und Einnahmen des Vereins in dieser Kooperation mit den Vereinen MTV Treubund Lüneburg, VFL Lüneburg, TuS Barendorf und LSK Hansa Lüneburg.

Einige krankheitsbedingte Absagen, Urlaubsaufenthalte und eine Seminarteilnahme von Abteilungsleiter*innen (AL) führte zu einer zusätzlichen „Belastung“ unseres Geschäftsführers Patrick Hotau, der daraufhin diverse schriftlich vorliegende Berichte der AL zu den jeweiligen Abteilungen vorlas.

Kai Lühmann, Ivo Brand und Marc Bunge (für Brigitte Krüger) berichteten persönlich für die Abteilungen Volleyball, Junioren- und Seniorenfußball sowie Tennis zum zurückliegenden Geschäftsjahr.

Die Volleyballabteilung hat nun zwei Mannschaften, die am Spielbetrieb teilnehmen. Kai Lühmann freut sich über den starken Zuwachs von Kindern und Jugendlichen in seiner Abteilung. Eine Jugendsparte wurde 2023 gegründet, nachdem mehrere Mitglieder seiner Abteilung bereit waren, diese auch trainieren zu wollen. 20 bis 25 Jugendliche erscheinen zum Training. Auch Kinder zeigen Interesse am Volleyball und kommen zum Training. Kurzum in dieser Abteilung bewegt sich eine Menge dank des hohen Engagements von Kai Lühmann und seiner Volleyballcrew.

Die Erfolge der Jugendfußballer können sich wahrhaft sehen lassen. In der Saison konnten die JSG Ilmenautal-Kicker mit insgesamt 18 Mannschaften von Mini-Bambini bis zur U 18 diverse Meisterschaften, Pokalsiege und Aufstiege erringen.

In der Spielzeit wird nach dem Ausscheiden von Wendisch Evern die JSG in Kooperation mit Barendorf fortgeführt. Die zusätzliche Beteiligung an der JSG bedingt eine Neuorientierung. Mittelfristig sollen ab der U14 Plätze in der Bezirksliga angestrebt werden. Diesen Erfolg kann bereits die U15 vorweisen. Ein großes Dankeschön richtete Ivo Brandt an unsere Trainer,Betreuer und Platzwarte, „deren unermüdlicher Einsatzbereitschaft es zu verdanken ist, dass die zahlreichen Kinder und Jugendlichen in unserem Verein/der JSG überhaupt ihrem Hobby nachgehen können“.

Leider war die Bilanz der Herrenmannschaften mit den Abstiegen der 1. und 2. Herrenmannschaft in die Kreisliga bzw. 2. Kreisklasse weniger erfreulich. Zumindest „die Erste“ ist wieder auf Erfolgskurs und belegt zurzeit einen Aufstiegsplatz. Handlungsbedarf besteht hingegen bei „der Zweiten“, die wieder auf erfolgreiche Pfade zurückkehren muss. Erste Bemühungen und Maßnahmen in den zurückliegenden Wochen - vorrangig von Ivo Brandt - deuten hier eine bessere Entwicklung an. Nach dem Rücktritt von Jan Holdberg Ende des zurückliegenden Jahres hatte Ivo Brandt neben seinem Amt als Jugendobmann stellvertretend zusätzlich diverse Gespräche geführt, um eine Verbesserung der Situation zu bewirken. Zitat von Ivo Brand: „Wenn jeder ein wenig mithilft, den Verein besser zu machen, wird es auch klappen!“ Einsatz und Wille sind gefragt. Eine „Baustelle“, um die sich nun vorrangig Sascha Hartig, der neugewählte Fußballobmann, mit einem Team kümmern will. Die Ü40-Spielgemeinschaft (mit Heidetal und Wendisch Evern) belegt einen Mittelfeldplatz in der Kreisliga.

Gewohnt erfolgreich sind die Spieler der Ü50 mit dem Trainerduo Frank und Jens Alpers. Die Qualifikation für die Niedersachsenmeisterschaft ist bereits gesichert. Die Tabellenführung der Ü50-1, deren vorzeitiges Erreichen des Pokalfinals und der 4. Tabellenplatz der Ü 50-1 belegen das erfolgreiche Engagement der „Oldies“. Es geht aber noch besser: Die Ü60 ist auf dem Papier die erfolgreichste Mannschaft des letzten Jahres. Sie gewann – „natürlich nicht überraschend!“ - die Niedersachsenmeisterschaft, obwohl das Team in der Saison an keinem regulären Spielbetrieb teilnimmt.

Marc Bunge konnte kurzweilig über die erfreuliche Entwicklung der Tennisabteilung berichten. Der Zusammenhalt dieser Abteilungsmitglieder ist offensichtlich vorbildlich, der sich nicht nur im Spiel- und Trainingsbetrieb sondern auch bei der Anlagenpflege zeigt.

Im Gegensatz zu Deutsch Evern sei leider der Mitgliederanteil aus den Ortschaften Melbeck und Embsen noch etwas unterrepräsentiert. Aktuell sind in der Tennisabteilung 60 Mitglieder aktiv. Am Spielbetrieb nehmen eine Herren-30, eine Herren-40 sowie eine Jugend-B teil. Die Damen nahmen mit Freude und Spaß an einer Doppelrunde teil und konnten einen mittleren Platz belegen. Herauszuheben in der zurückliegenden Spielzeit sind die anerkennenswerten Leistungen der Junioren-B, die sowohl den Staffelsieg als auch den Sieger aller Staffeln in der Region stellen konnten. Da ein professioneller Anbieter nicht mehr seine Dienste für das Jugendtraining anbieten wird, steht die Tennisabteilung für die bevorstehende Saison vor der Aufgabe, diesbezüglich eine Lösung herbeizuführen.

Auf der Agenda der Jahreshauptversammlung standen auch diverse Wahlen für die Besetzung nahezu aller Ämter im Verein.

Nachstehend die Aufstellung der gewählten Personen

Vorstand

1. Vorsitzender: Michael Keil
2. Vorsitzender: Norbert Schrader
Schatzmeister: Christoph Zühlke
Vorstand Sport: Joachim Reinke
Vorstand Öffentlichkeitsarbeit/Organisation (Ö/O): Andreas Behne

Vorsitzender des Ehrenrats: Arnold Elvers Beisitzer des Ehrenrats: Klaus Armbrecht und Wolfgang Ries

Neue Ehrenmitglieder: Wolfgang Ries und Uwe Jörns

Kassenprüfer*in:. Hans Schülke
Christina Schulz (keine Neuwahl)

Abteilungsleitungen

Turnwartin: Sandra Rolack Fitnesscenter: Dany Leonel Ferreira Pincaro Tennis: Brigitte Krüger Herrenfußballobmann: Sascha Hartig Jugendfußballobmann: Ivo Brandt Schiedsrichterobmann: Frank Semrau Sportabzeichen: Sandra Rolack/Constanze Binder Tischtennis: Petra Sander Ju-Jutsu: Vincent Bauer Volleyball: Kai Lühmann Lauftreff/Nordic Walking: Anke Holstein Kanu: Weitere Betreuung durch den MTV Embsen

Mitgliederehrung/Jubiläen

25jährige Vereinszugehörigkeit:

Ursula Schlaudraff, Claudia Bettina Schacht, Sabine Woehlke, Richard Wolf, Jens Fahrenholz, Sabine Cohrs, Eckhard Geffert, Peter Laurent Schacht, Gisela Holzenkaempfer, Angelika Schlueter und Angelika Knispel

40jährige Mitgliedschaft: Dr. Gerhard Fehrentz, Christiane Grzywatz-Luehr und Elke Schülke

50jährige Mitgliedschaft: Peter Blanck

60jährige Mitgliedschaft: Monika Fassnauer und Joachim Komander

Andreas Behne
Vorstand Ö/A

Der SVI hat in einer Kooperation mit Sport As und Jako den "Teamshop SV Ilmenau" eingerichtet.

Nach mehrmonatigen Bemühungen steht er nun endlich, der SVI-Teamshop!
Dieser Online-Shop ist in einer Kooperation mit dem langjährigen Partner des SV Ilmenau, Sport As, und dem Sportartikelhersteller Jako entstanden.
Im neuen "Internet-Shop" besteht für Vereinsmitglieder und Freunde des SV Ilmenau (also auch für Nichtmitglieder!) nun die Möglichkeit, erheblich reduzierte hochwertige Markensportbekleidung auf dieser "Teamseite" auszuschauen und zu erwerben. Das Sortiment kann in der Folgezeit erweitert werden. Der Rabatt beträgt grundsätzlich 40 % der üblichen "unverbindlichen Preisempfehlung" (UVE) des Herstellers; bestellte Oberbekleidung wird immer mit einem dezenten Sport As-Logo beflockt werden.

Die im Teamshop aufgeführten Artikel können wunschgemäß mit einer zusätzlichen Beflockung "veredelt" werden. Bereits am PC, Laptop oder Smartphone kann die Bestellung bequem in kurzer Zeit erledigt werden. Der Endpreis für die um einzelne Optionen veredelte Ware ist dabei dem zu bestellenden Artikel zu entnehmen und im üblichen Online-Verfahren zu bezahlen.

Nach erfolgter Bestellung werden die ausgewählten Artikel von Jako direkt an Sport AS in 21335 Lüneburg, Rote Straße 12, geliefert. Das Sport As-Team wird den Kunden informieren, sobald die Ware im Shop abholbereit ist; das kann 10 bis 15 Tage dauern. Für Fragen und eine eingehende weitere Beratung steht das Sport As-Team sehr gerne zur Verfügung. Unser Team-Partner ist unter der Rufnummer 04131/73100 oder via E-Mail unter der Adresse sport-as@t-online.de zu erreichen.
Viel Spaß beim Online-Shopping!
Andreas Behne
Vormals SVI-Pressewart

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.